VERTRAGSBEDINGUNGEN



1. Allgemein

Alle Preise sind Endpreise. Mehrwertsteuer fällt nicht an.

(§19 UstG./ Kleinunternehmerregelung)

Für Verträge zwischen Auftraggeber und DJ gelten ausschließlich die Vertragsbedingungen.

Sollten einzelne Bestandteile der Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen trotzdem wirksam.


2. Buchung

Alle Angebote von mir erfolgen per Email. Eine verbindliche Buchung durch den Kunden erfolgt per Email unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer. Ein Vertrag kommt erst nach Bestätigung durch den DJ zustande.


3. Bezahlung

Ab einer Entfernung von 50KM Entfernung von Steinbach (Taunus), kann der DJ eine Anzahlung vor der Feier zwischen EUR 50 und EUR 100,- verlangen, die innerhalb 7 Werktagen auf ein genanntes Bankkonto, PayPal-Konto oder in bar zu zahlen ist.

Die Bezahlung der Gage erfolgt je nach Vereinbarung am Ende der Feier in bar, ein genanntes Bankkonto, PayPal-Konto

Sie erhalten eine Rechnung per E-Mail, spätestens 3 Tage später.


4. Stornierung

Bei einer Stornierung durch den Kunden berechne ich eine Ausfallentschädigung in folgender Höhe:

21 Tage vor der Feierlichkeit = 25% des vereinbarten Endbetrags

14 Tage vor der Feierlichkeit = 50% des vereinbarten Endbetrags

  7 Tage vor der Feierlichkeit = 75% des vereinbarten Endbetrags

Wurde eine Anzahlung geleistet, wird diese mit der Ausfallentschädigung verrechnet.

Eine Kostenfreie Stornierung ist nur durch Naturkatastrophen oder Pandemien ( wie z.b. Covid-19) möglich!


​5. Verantwortungsbereich des DJ

Der DJ ist für die musikalische Unterhaltung Ihrer Gäste zuständig.

Musikwünsche der Gäste werden gerne erfüllt, sofern diese ins musikalische Konzept passen und es vom Auftraggeber gewünscht ist.

Der DJ übernimmt keine Haftung für Gesundheitsschäden z.B. durch laute Musik.

Der DJ haftet nicht für Schäden an Geräten, die an seine Technik angeschlossen werden


6. Verantwortungsbereich des Kunden / des Veranstalters

Der Auftraggeber haftet für Schäden am Equipment des DJs, die durch ihn oder seine Gäste verschuldet werden. (Grundlage ist der Wiederbeschaffungswert)

Der Auftraggeber ist für die Einholung von Genehmigungen für seine Veranstaltung verantwortlich. Bei Abbruch oder Absage durch eine Behörde ist die gesamte Gage fällig.



7. Durchführung:

Der Aufbau der Technik erfolgt in der Regel 2 Stunden vor Beginn der Feier.

Ermöglichen Sie den ungehinderten Zugang zum Veranstaltungsraum nebst Haltegelegenheit zum Be- und Entladen des PKW.

Bitte sorgen Sie für einen Parkplatz nahe dem Veranstaltungsort. Anfallende Parkgebühren (z. B. Parkhaus, Hotelparkplatz, etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.

Der Abbau der Technik erfolgt unmittelbar im Anschluss an die Feier und dauert ca. 1 Stunde.


​8. Standort des DJ’s:

Der Standort des DJ nebst Technik kann an einer geraden Wand oder diagonal in einer Ecke des Raums sein und muss mindestens 2,50 Meter in der Breite betragen. Es dürfen keine Fluchtwege durch Technik blockiert werden.

Bei Feiern im Freien ist darauf zu achten, dass DJ und Technik vor sämtlichen Witterungseinflüssen geschützt stehen müssen. Des Weiteren muss der Untergrund fest, trocken, sauber und eben sein.


​9. Aufführungen und Darbietungen

Gerne ist der DJ bei Aufführungen und Darbietungen dritter Personen behilflich. Nach Anweisung spielt er Playbacks ab, und stellt auch ein Mikrofon zur Verfügung. Das Anschließen eines Zuspielers (z.B. MP3-Player, Laptop, Smartphone) ist in diesem Fall auf eigene Gefahr möglich. Dies gilt auch für Onlinedienste wie z.b. Youtube, Spotify, etc.

Bei Aufführungen Dritter während der DJ-Spielzeit pausiert nicht die zu berechnende Arbeitszeit des Dj´s.


10. Technik:

Bei Privatfeiern wird ein technisch einwandfreier, separat abgesicherter 230V Stromanschluss max. 25m entfernt vom DJ-Standort benötigt.

Weitere Geräte im selben Stromkreis außer der Technik des DJ‘s können zu Störungen oder Ausfall der Ton- und Lichttechnik führen.

Der Kunde hat keinen Rechtsanspruch auf Schadenersatz bei Ausfall der Technik.


11. Krankheit und Ausfall des DJ:

Sollte der DJ durch schwere Krankheit, Trauerfall oder anderer unvorhersehbarer Umstände ausfallen, wird eine eventuell bereits getätigte Vorauszahlung zurück erstatte oder ein Ersatz Dj eingesetzt.

Extreme Witterungseinflüsse wie z.B. Glatteis oder Wintereinbruch können zu Verspätung oder Ausfall des Discjockeys führen.

Stau, Unfall oder Autopanne können ebenfalls zu Verspätung oder Ausfall des DJ‘s führen.

Der Auftraggeber hat keinen Rechtsanspruch auf Schadenersatz bei Ausfall des Discjockeys.


Stand: 31.07.2021